Amazon: Deus Ex: Human Revolution Director's Cut kommt für Wii U

Square Enix dachte sich wohl eigentlich, ein neues Spiel für die Wii U am kommenden Freitag, den 22. März auf der startenden PAX in Boston enthüllen zu können - doch Online-Versandhändler Amazon war schneller: Deus Ex: Human Revolution Director's Cut kommt für Wii U.

Es handelt sich beim Titel um eine Vorgeschichte zu Deus Ex und Deus Ex: Invisible War und spielt in einer dystopischen Zukunftsvision des Jahres 2027. Mit Hilfe hochentwickelter biotechnischer Prothesen und Implantate, so genannter Augmentierungen, sind die Menschen in der Lage, ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten weit über das natürliche Maß hinaus zu steigern. Damit einhergehende gesellschaftliche Debatten prägen u.a. die Geschichte, doch im Mittelpunkt steht Protagonist Adam Jensen, Sicherheitschef eines führenden Unternehmens der Augmentierungstechnologie, der sich im Spielverlauf in kriminellen Machenschaften wiederfindet.

Wer das Spiel noch nicht kennt und Spielszenen sehen möchte, kann sich hier den Launchtrailer von 2011 anschauen - eine offizielle Ankündigung der nun folgenden Wii U-Version inklusive Nennung der neuen Features steht noch aus.

Quelle: Amazon
Teilen heißt unterstützen:

Kommentare

vom Prinzip tolles Spiel, aber bitte.. ein Port von einem solche alten Spiel.. damit soll dann ein Grund gegeben werden eine Wii U zu kaufen? Für ein Spiel, welches man auf PC fast geschenkt und auf den anderen konsolen zumindest mehr als günstig bekommt.. ohjee...

Es ist nicht die Aufgabe von Square Enix, Gründe für einen Wii U Kauf hervorzubringen...

Zitat:
Zitat von Romplayer Beitrag anzeigen
Es ist nicht die Aufgabe von Square Enix, Gründe für einen Wii U Kauf hervorzubringen...

Nein, aber es die Aufgabe einer jeder wirtschaftlcih denkender Firma ihre Produkte zu verkaufen. Mit einem Deus Ex reduzieren sie die mögliche Käuferschaft doch extrem. Niemand wird sich dafür eine Konsole UND ihr Spiel kaufen. Bei einem Systemseller aber schon, man denke nur daran wie sie es mit Final Fantasy 7 gemacht haben.

Ok, also wird die Käuferschicht durch Deus Ex schonmal nicht erhöht. Aber auch die bereits vorhandene potenzielle Käuferschicht wird durch ein so alten Port noch weiter reduziert. Das Spiel gibt es auf PC, PS3, und Xbox und das für WENIG GELD.

Jeder Wii U Besitzer der auch eine der anderen Plattformen besitzt könnte als Kunde mit hoher Wahrscheinlichkeit wegfallen. Klar gibt es vielleicht welche, die sagen, ich hol mir lieber die Wii U Version und gebe 30 Euro mehr aus.. aber dürfte eher gering sein.

Wer kauft also das Spiel? Nur die Wii Only Besitzer, die jetzt eine Wii U haben.

Das das NICHT REICHT um viele Spiele zu verkaufen wissen wir doch schon, bei der aktuell installierten Hardware-Basis schaffen es nichtmal Nintendo eigene Spiele in die Charts. Natürlich ist eine Produktion eines Ports nicht mehr so teuer, somit ist das Risiko nicht mehr so hoch Geld in den Sand zu setzen.

Aber ich sehe immer die Gefahr in solchen Projekten, dass jetzt zb. Square die Verkäufe eines Deus Ex als Indikator für mögliche Erfolge auf der Wii U nehmen.. was natürlich keinen Sinn macht.


Im Grunde ist dieser Port ein gutes Beispiel für das was aktuell falsch läuft mit der Wii U, alte Ports raushauen und sich wundern, dass die Konsole niemand kauft..

Und anstelle, dass die Wii U zumindest mit aktuellen Multiplattform-Titeln versorgt wird, wird sie mit ALTEN Titeln versorgt..

Und das muss sich ändern.

USK 18 auf ner Nintendo-Konsole... laufen die mittlerweile besser, seitdem man nicht mehr nur eine Sparversion als Portierung bekommt?

Naja naja, gibt genug USK 18 Spiele auf der Wii die erfolgreich waren ;-).
Selbst das als Flop gescholtene Mad World war erfolgreicher als zb. das Xbox 360 / Ps3 Spiel Vanquish aus gleichem Hause.

RE 4 hat sich auch wie geschnitten verkauft.. USK 18 und Megaflop fällt mir spontan auf der Wii eigentlich nur Dead Space ein. Wobei das einfach ungeschickt veröffentlicht wurde und die Dead Space IP in Summe ja nicht grade ein Verkaufserfolg war.

Es ging ja speziell um die ganzen Portierungen, also fällt Mad World schonmal von vornherein weg, und Resident Evil 4 ist ein Spiel aus der letzten (nun vorletzten) Generation. Für die anderen Konsolen außerdem nicht zeitgleich oder zeitnah erschienen, sondern erst 4 Jahre später, daher deutlich außer Konkurrenz.

Gala hat da schon recht.... jeder, der mehr als nur eine Wii U besitzt, wird zu den günstigeren Versionen greifen, wenn nicht schon geschehen. Als Wii U only-Besiter natürlich was feines, und man muss dazu sgen, dass das Spiel trotz seines Alters einfach schick aussieht und auch sau Spaß macht. Finanziell gesehen nicht unbedingt praktisch für SE, und das wird auch kein gutes Licht auf die Wii U werfen... aber mein Gott, sie hätten weit schlimmeres auf die Wii U portieren können... Final Fantasy.

Aber... Nintendo hat die aktuelle Gen mal wieder zu spät erreicht, aus dem Hause MS und Sony stehen die neuesten Geräte schon in den Startlöchern, während Nintendo den am Horizont verschwindenen current gens ein "Ich auch!"-Fähnchen hinterherschwenkt und hofft dass noch irgendwelche Reste angeschwemmt werden.

Also die Änserungen sind ja wohl doch gehaltvoller als man aktuell dachte und das neben dlc auch technik und ganze gamplayelemente überarbeitet worden sind ist auch keine schlechte Sache.

Und klar, ich möchte mich auch nicht beschweren, wenn ein sehr gutes Spiel für Wii U erscheint. Aber in der aktullen Marktlage ist so ein Titel eher suboptimal.


@Kyo welche USK 18 Portierungen liefen denn nicht gut?