E3 2014 // Nintendo stellt eigene NFC-Figuren "amiibo" vor

Es war bereits bekannt, dass Nintendo an einem Konzept arbeitet, die eigenen Videospielcharaktere auch als NFC-Figuren anzubieten, die dann in diversen Spielen verwendet werden können. Auf der diesjährigen E3 hat man die Bombe platzen lassen: Die Figuren nennen sich "amiibo" und kommen zunächst für Wii U - zusammen mit Super Smash Bros. Wii U.


Dies nämlich wird der erste Titel sein, der mit den Figuren interagieren kann. Berühren die Figuren das Gamepad, lösen sie im Spiel diverse Aktionen aus. In Smash Bros. werden sie z.B. zu mitkämpfenden Figuren. Die Figuren haben ihre eigenen Daten, welche die Spieler durch Benutzung der Figuren verändern können. Auch in Mario Kart 8 soll man die Figuren später benutzen können - für den Nintendo 3DS soll es in Zukunft Peripherie geben, die eine Benutzung hier ebenfalls ermöglicht. Für mehr Details zum Konzept schaut euch folgendes Video an:

Quelle: Nintendo
Mehr dazu:
-

Teilen heißt unterstützen:

Kommentare

Ich kann den Mehrwert noch nicht wirklich erkennen. Für mich wirkt das genau wie die Skylanders-Figuren eher wie ein Gimmick. Aber die Skylanders haben sich ja auch wie blöd verkauft, für Nintendo könnte sich das daher als lohnend erweisen.
Ich bleibe diesem Konzept gegenüber aber eher skeptisch.

Am Ende ist es natürlich das / ein Gimmick, es kann nie einen MEhrwehrt geben.

Aber es ist trotzdem ganz faszinierend. Als Kind habe ich all so Sammelfiguren gesammelt und fand es toll. Richtig viel machen konnte man damit nicht. Mit dieser Symbiose ist für "Sammler" ein Mehrwert vorhanden, weniger für die "Spieler"

Es ist halt der Sammelfaktor und merch undeben dass man seine Charakter sozusagen haptisch griffbereit dabei haben kannw enn amn woanders hingeht. Es ist einfach etwas spezielles.
Naja ich brauchs nicht glaub ich. Werden bestimmt auch arschteuer sein.