Rayman Raving Rabbids (Wii) GC06 Hands-On

Spieleinfos
 Boxart (EU)
Entwickler: Ubisoft
ab 6
Publisher: Ubisoft
Spieleranzahl: 1-4
Genre: Casual

Am Ubisoft Stand im Pressebereich der Games Convention haben wir an einer Entwicklerpräsentation von Rayman Raving Rabbids teilgenommen und durften Hand an die neueste Version des Spiels anlegen, die außerhalb der Games Convention nur von der amerikanischen Nintendo Power gespielt wurde.

raving-rabbids-(1).jpg
raving-rabbids-(2).jpg
raving-rabbids-(3).jpg

Vorgestellt wurde uns das Spiel durch Loïc Gounon, Senior Coordinator des Projekts.
Die Story des Spiels ist genauso abgedreht, wie der Rest. Die Welt wurde von irren, verblödeten Hasen erobert und Rayman mitsamt Freunden steckt in einem versifften Knastloch. Zu allem Übel muss er auch noch zur Belustigung und Unterhaltung der Hasen Wettkämpfe bestreiten. Diese Wettkämpfe stellen auch das eigentliche Spiel dar. Es finden sich 75 sogenannte Trials, mit deren Absolvierung man am Ende des Spiels die Welt rettet. Je mehr Trials man absolviert, desto beliebter wird Rayman bei den Hasen und bekommt von Ihnen Geschenke für seine Zelle und sogar Liebesbriefe. Die einzelnen Abschnitte werden mit Videos eingeleitet, die die Story voranbringen. Alle fünf Trials endet ein Tag, was insgesamt 15 Tage ausmacht. Jeden Tag kehrt Rayman ins Gefängnis zurück, wo unter anderem die Story fortgeführt wird. Alle Trials sind auch im Multiplayer Modus spielbar, der bei Rayman Raving Rabbids Replay Modus genannt wird. Die meisten Mini-Spiele sollen zu viert spielbar sein, einige nur zu zweit.

Die Mini-Games sind ziemlich unterschiedlich, so gibt es Renn-, Flugeinlagen, Tanzspiele und sogar Ego-Shooter Parts. So kann man zum Beispiel in einem Minispiel Seilspringen, zuerst ist es noch relativ einfach, wenn man lediglich springen musst. Das Ganze wird aber schwerer, wenn man gleichzeitig noch ein Seil schwingen muss und später sogar Hasen abwehrt.
Die Ego-Shooter Einlagen spielen sich ähnlich wie Lightgun-Shooter, man bewegt sich automatisch durch den Level und schiesst auftauchende Gegner ab. In einem Trial muss man den aus dem Meer ankommenden Bunnies mit Karottensaft die Tauchermasken vollspritzen, indem man die Nunchuck-Einheit schnell schüttelt. Je schneller man schüttelt, desto stärker ist auch der Strahl. Linkshänder haben hier einen klaren Vorteil.
In einem anderen Trial musste man einem Hasen Essen servieren, indem man eingeblendete Symbole nachzeichnet. Je besser man das Symbol nachzieht, desto mehr Punkte gibt es. In einem anderen Spielchen musste man einem Hasen aus seinen Zähnen Würmer ziehen, indem man Sie mit dem Remote anvisiert, mit dem A-Knopf schnappt und durch eine Bewegung nach links wegzieht.

Tanzeinlagen hat das Spiel ebenfalls, schließlich lieben die übergeschnappten Hasen das Tanzen. Das verfügbare Spielchen hatte als Grundlage die Titelmelodie aus Pulp Fiction hatte. Rayman steht in diesem Spielchen in der Mitte des Bildschirms und von beiden Seiten kommen auf ihn Hasen angerollt. Wenn die Hasen über einer bestimmten Markierung sind, muss man entweder den Nunchuck (linke Seite) oder Remote (rechte Seite) schwingen. Geplant sind 10 bis 15 lizensierte Lieder vom ähnlichen Format, wie der Pulp Fiction Song. Vor dem Start des Mini-Games kann man Raymans Kleidung auswählen, in der GC-Version waren es Elvis, Gangster und ein Disco Anzug. Die gesamten Dance-Trials sollen laut Loïc relativ einfach sein, damit auch die weniger begabten Spieler ihren Spass haben. Einen Schwierigkeitsgrad gibt es hier aber dennoch, im schweren Modus bewegen sich die Hasen deutlich schneller auf Rayman zu.

Die Grafik des Spiels ist sehr schön, besonders einige Lichteffekte sind stimmungsvoll. Laut dem Entwickler war die gezeigte Version zu 65% fertig. Alle Minispiele spielen im übrigen in verschiedenen Settings, so ist ein Level im Western-Szenario angesiedelt, ein anderer am Strand oder bei Indianern. Witzige Animationen der Hasen sind zuhauf an jeder Ecke des Spiels zu finden. So schiesst man in einer Ego-Shooter Einlage mit Gummi-Saugglocken (ja, die mit denen man verstopfte Klos befreit) auf Hasen und wenn man sie im Gesicht trifft, torkeln sie mit der Saugglocke auf dem Gesicht umher. Im selben Level springen einige Hasen mit Splinter Cell Nachtgeräten umher und versteckten sich eifrig hinter Palmen. Im Seilspring-Trial schieben andauernd einige Hasen ihr Gesicht vor die Kamera und schreien wie Irre, um den Spieler von dem Minispiel abzulenken.

raving-rabbids-(4).jpg
raving-rabbids-(5).jpg
raving-rabbids-(6).jpg
Prognose: 

Wen es nicht stört, dass Rayman Raving Rabbids kein richtiges Jump'n Run wird, kann sich auf eine witzige, abgedrehte Spielesammlung von Ubisoft freuen.