Rayman 3: Hoodlum Havoc (GCN)

Spieleinfos
 Boxart (EU)
Entwickler: Ubisoft
Publisher: Ubisoft
ohne Altersbeschränkung
Spieleranzahl: 1
Genre: Jump'n'Run

So langsam aber sicher dürfte man sich als Nintendo-Spieler doch ein wenig veralbert vorkommen. Für das gleiche Spiel wie auf der PS2 zahlen Cube-Besitzer 20 Euro mehr, nur damit sie eine GBA-Linkfunktion haben und 5 läpische Bonus-Spiele mehr.

Dennoch ist Rayman 3 nicht zu unterschätzen. Auch nicht für Erwachsene, die mal einen Blick auf das Spiel werfen sollten, denn Rayman 3 bietet soviele doppeldeutige Inhalte, wie man es sich kaum vorstellen kann. Näheres dazu jedoch erst später.

rayman-3-(1).jpg
rayman-3-(2).jpg
rayman-3-(3).jpg
Spielinhalt: 

In einer dunklen, finsteren Nacht geschah etwas ganz schlimmes. Ein friedliebender, roter Lum erschreckte sich ganz fürchterlich an etwas und wurde daraufhin schwarz. Ein weiterer roter Lum sah den schwarzen Lum und färbte sich ebenfalls um. Wenn man das keine Seuche nennt, dann nennt sich das Story, und dies im Falle von Rayman 3.

Doch das ist nicht schlimm genug. Rayman's Freund Globox hat einen von diesen schwarzen Viechern verschluckt. Und dieser, den er verschluckt hat, ist natürlich nicht gerade erfreut darüber, im Bauch von einem blauen Froschwesen zu stecken. Dieser schreit nun die ganze Zeit im Bauch herum, was Globox sehr stört. Das Ziel ist klar: Den schwarzen Störenfried wieder loszuwerden.

In den ersten Levels wird euch zunächst die Steuerung näher gebracht. Habt ihr nicht gleich beim ersten Mal den Bogen raus, schmeisst euch euer Lehrer, die Mücke Murphy, gleich mal ein paar freche Sätze um die Ohren, z.B. ob ihr noch nie ein Videospiel gespielt hättet.

Bleiben wir gleich beim Thema: Im ganzen Spiel sind Kleinlinge in Käfigen eingesperrt, welche euch nach der Befreiung mit wertvollen Schätzen belohnen. Und als Abschied lässt jeder von Ihnen einen anderen Spruch ab, wie "Ich muss weg, weiss aber nicht, wohin". Dies lockert die allgemeine Spielatmosphäre sehr auf und bringt einen zwischendurch immer wieder zum Lachen.

Das auch genug Abwechslung geboten ist, hat man nicht nur Jump & Run-typische Levels das ganze Spiel über gemacht, sondern gibt es zwischendrin auch einige Levels, die aussehen, wie ein Tunnel. Nebenbei kommt Disco-Musik und ihr müsst auf vorgegebenen Schienen durch den Tunnel gleiten. Globox lässt bei der Gelegenheit auch immer wieder lustige Sprüche ab.

Für noch mehr Abwechslung gibt es gegen Ende des Spiels ein Raumschiff, dass ihr in einigen Abschnitten selbst steuern müsst, in anderen setzt ihr euch an die Bordkanone und schiesst die euch verfolgenden Gegner ab. Damit ihr nicht blindlinks durch die Levels rennt, wurden viele versteckte Schätze eingebaut, welche fleißigen Sammlern neue Bonus-Spielchen und spassige Videos freischalten.

rayman-3-(4).jpg
rayman-3-(5).jpg
rayman-3-(6).jpg
Grafik: 

Die Grafik ist sehr detailliert und passt richtig zum märchenhaften Charme des Spieles. So bleibt man des öfteren stehen und bewundert die exzellent gestaltete Landschaft. Ins Stocken kommt das Spiel eigentlich fast nie, was sich sehr gut auf den Spielfluss auswirkt. An einigen engen Levels des Spieles nervt gelegentlich die Kamera, die sich an irgendwelchen Ecken aufhängt. Dies ist aber nicht weiter schlimm, da dies nicht allzu oft auftritt.

Sound: 

Die Sprachausgabe von Rayman 3 ist wirklich genial. So sprechen die Charaktere die ganze Zeit in gut verständlichem Deutsch mit einem und nicht wie bei manchen Vorzeige-Titeln von Nintendo, bei denen die Charaktere überhaupt kein Wort Deutsch über die Lippen bringen. Für den Charakter von Globox konnte Ubi Soft sogar Guildo Horn gewinnen, der mit seiner Stimme für zusätzliche Lacher sorgt. Die sonstigen Soundeffekte passen zum Spiel und die Hintergrundmusik bietet keine richtigen Ohrwürmer, was die Sprachausgabe aber voll und ganz wett macht.

Steuerung: 

Das Handling bei Rayman 3 ist sehr präzise und an manchen Stellen, z.B. bei den Flug-Missionen sogar mit richtiger Physik ausgestattet, wobei ihr die Flugbahn eurer Schüsse ausrechnen müsst. Auch in den heiklen Reaktionslevels kann man das eigene Versagen nicht auf die Steuerung zurückführen, sondern mehr auf die eigene Reaktionsschnelligkeit.

Genre-typisch wird Rayman mit dem linken Analog-Stick gesteuert, mit dem C-Stick wird die Kamera bedient. Damit das Spiel nicht langweilig wird, kann Rayman nicht nur springen, sondern auch mit Energiekugeln werfen und damit das ganze leichter wird, kann man seine Gegner auch anvisieren. Und zu guter Letzt kann man längere Abgründe mit den eingebauten Ohr-Propellern problemlos überwinden.

rayman-3-(7).jpg
rayman-3-(8).jpg
rayman-3-(9).jpg
Fazit: 

Rayman 3 nicht von schlechten Eltern und überzeugt mit einer Vielfalt an abwechslungsreichen Levels. Auch für etwas ältere ist das Spiel zu empfehlen, da das Spiel einen gerade durch die selbstverherrlichenden Ironie-Sprüche immer wieder zum Lachen bringt. Ein Genre-Erweiterndes Jump & Run ist hiermit zwar nicht zu erwarten, dennoch bietet Rayman 3 für knappe 10 Stunden klasse Unterhaltung.


Pro & Contra

+ abwechslungsreiche Levels
+ gelungener Humor
+ deutsche Sprachausgabe

- Hintergrundmusik läßt zu wünschen übrig

Wertung

Grafik:

Sound:

Spielspass:
Noch keine Bewertungen

Teilen heißt unterstützen: